FUK! – Das System (Mannifest Games)

Dank seiner schnell erlernbaren Regeln, dem universellen Einsatz und der unkomplizierten Charakter-Erschaffung ist FUK! ein perfektes System für Oneshot-Abenteuer in den aberwitzigsten Settings. Wer einfach mal die absurdesten Aufgaben spielen möchte (ehrlich gesagt fällt mir kaum etwas aberwitzigeres als das Unicorn Police Department ein), kann hier sofort loslegen, ohne sich großartig Gedanken machen zu müssen, vorausgesetzt man möchte die Sache nicht allzu ernst nehmen.

Weiterlesen

Die Insel der Katzen – Kätzchen und Biester (Skellig Games)

Durch die drei Module und die zusätzlichen Möglichkeiten dieser Erweiterung gewinnt das Grundspiel “Die Insel der Katzen“ noch einmal ganz neue Perspektiven. Alles fühlt sich tatsächlich als stimmige Erweiterung an und nicht als “künstlich dazu gestrickt“, der Spielfluss wird nicht unnötig abgebremst, es gibt jede Menge Abwechslung.

Weiterlesen

Wonder Book (Abacus Spiele)

Es ist schwer, spoilerfrei über ein solches Spiel zu sprechen. Wer Wonder Book spielt, wird zunächst einmal begeistert und fasziniert vom Spielplan sein, denn dabei handelt es sich um ein Pop-Up-Buch, das viele versteckte Funktionen beinhaltet, die im Verlauf des Spiels nach und nach benötigt werden.

Weiterlesen

Cartaventura – Vinland (Kosmos)

Als Leif Eriksson, dem ältesten Sohn von Erik dem Roten, versucht ihr, den Namen eurer Familie rein zu waschen und die Unschuld eures Vaters zu beweisen, der zu Unrecht verdächtigt wird, einen Mord begangen zu haben. Letztendlich ist „Cartaventura“ nicht viel anders als ein Spielbuch, nur halt in Kartenform. Dadurch werden euch manche Auswahlmöglichkeiten nicht als „entweder…, oder…, oder aber…“-Optionen angeboten, sondern als kleine, überschaubare Kartenauslage auf dem Tisch.

Weiterlesen

Maximum Apocalypse (Rock Manor Games / Grimspire)

Die vielen Möglichkeiten, wie das Spielfeld aufgebaut wird, die vielseitige Auswahl an Charakteren und Szenarien lassen so schnell keine Langeweile aufkommen, man muss allerdings schon Fan von Endzeit-Szenarien sein, um in dieses Spiel zu finden. Die Karten sind allesamt toll gestaltet, und hat man sich in den Spielfluß eingefunden, kann ein Spielzug auch sehr schnell durchgezogen werden und die anderen Spieler müssen nicht so lange auf ihren nächsten Einsatz warten.

Weiterlesen

Die wandelnden Türme (Abacus Spiele)

Bei „Die Wandelnden Türme“ handelt es sich, ganz überspitzt gesagt, um eine wirklich gewitzte Variante von Mensch-ärgere-dich-nicht! Es ist sehr einsteigerfreundlich, die Regeln sind wenige und leicht verständlich, sodass auch sonstige Gelegenheitsspieler hier schnell hineinfinden. Die Türme als Spielfiguren steigern den Spielspaß!

Weiterlesen
1 2 3 72